S H I S H A P A N G M A

AKTUELL:
Am 7.09.01 um 20.15 Uhr ist im ORB - Fernsehen die Reportage "Der lange Weg zum Dach der Welt" zu sehen. Es handelt sich hierbei um einen Dokumentation von Heiderose Häsler, Regina Zibell und Udo Rodig über die aufwendigen Vorbereitungen und die Durchführung einer Expedition zu den Achttausendern. Einmalige Filmaufnahmen (Realplayer Datei 15 MB!, MacOS) von Christian Matschewski und Karsten Kügler, welche während der Brandenburger Shishapangma Expedition 2001 filmten, runden den Beitrag ab.
29.07.01 red.
© 2001

Titelbild der Reportage:  

AKTUELL:
Am 8.06.01 um 18.40 Uhr sind die Teilnehmer im ORB-Abendjournal in Potsdam Zu Gast und beantworten Fragen zur Expedition.
2.06.01 red.
© 2001

 
   







Fotos:
© Otto, Matschewski, Kügler

 

AKTUELL:
Die Rückreise aus Asien verlief problemlos. Auf dem Flughafen gab es einen herzlichen Empfang. Über einen Expeditionsbericht verbunden mit einer Diashow werden wir Sie in den Medien und im Internet informieren. Für den Fall, dass Sie keine Postkarte erhalten haben und trotzdem auf das Expeditionskonto eingezahlt haben wenden sich bitte per e-mail an das Team.
28.05.01 red.
© 2001

AKTUELL:
Am Dienstag wurde das Basisislager auf der Gletschermoräne komplett geräumt. Dank der guten Organisation verlief die Abreise aus Tibet mit Yak und Jeep reibungslos.
Die sauerstoffreiche Luft einige tausend Meter tiefer tut sehr gut, der Daueraufenthalt auf über
5650 m zehrte an der Substanz aller Teilnehmer. In Kathmandu wird momentan die Ausrüstung verpackt und der Rückflug vorbereitet. An dieser stelle herzlichen Dank an alle Familienangehörigen und Sponsoren sowie die vielen Postkartenkäufer, die unsere Expedition unterstützt haben. Gut zu wissen: "Berge kann man nicht kaufen". Vielleicht haben wir beim nächsten mal mehr Glück. An dieser Stelle Glückwünsche an die diesjahrige Sächsische-Everest-Expedition, welche nach vieljährigen Anläufen mit einem Mann endlich Erfolg hatte.
26.05.01 red.
© 2001

AKTUELL:
Noch vor 12 Tagen waren die Teilnehmer alle optimistisch. Lager 1 und 2 waren errichtet.
Dann aber wurde die Situation von den Naturgewalten beeinflußt: ein starker Sturm tobte,
1 m Neuschnee überraschte die Teilnehmer und machte ein Vorankommen unmöglich. Die Wetterprognosen waren nicht oder nur teilweise verläßlich. Am 14.05. traten sie den Gipfelversuch an und erreichten das Lager 2, wo sie auf 7000 m Höhe drei Nächte lang bei Sturm ausharren mußten. Am 18.05. gegen 2h früh legte sich der Sturm und die Teilnehmer begannen den Aufstieg. Christian Matschewski und Harry Paulenz, durch die Höhe geschwächt, mussten umdrehen. Axel Otto und Karsten Kügler erreichten Lager 3.
Auf 7600 m Höhe mussten jedoch auch sie aufgeben; der Gipfel war ihnen nicht möglich lawinengefährlicher Tiefschnee verhinderte jegliches Vorwärtskommen. Alle Teilnehmer sind ohne gesundheitliche Schäden ins Basislager zurückgekehrt und befinden sich auf dem Rückweg nach Kathmandu.
23.05.01 red.
© 2001

AKTUELL:
Dank der Ausdauer von Karsten Kügler, Harry Paulenz und Axel Otto konnte das Lager 2 in den letzten Tagen errichtet werden. Das Wetter ist momentan sehr wechselhaft. In den naechsten zwei Tagen wird eine Ruhepause im Basislager eingelegt. Danach werden wir versuchen Lager 3 auf zubauen. Momentan liegen wir noch gut im Zeitplan. Alle sind wohl auf. Die Aussichten auf einen Gipfelerfolg stehen gut.
09.05.01 red.
© 2001


AKTUELL:

Am 1.5. richtete die Gruppe Hochlager 1 auf 6350 m ein. Es wurden dort außer den Zelten und Schlafsäcken noch Brennstoff und Nahrungsmittel deponiert. Ein Problem bereiten derzeit die großen Schneemengen am Berg, die das ganze Unternehmen zum Kippen bringen könnten. Eine Sherpagruppe einer anderen Expedition erreichte das Lager 2 wegen der Schneemengen und dem damit verbundenen Spuren anlegen nicht, und mußte umkehren.
Unser Team versucht einen Vorstoß zum Lager 2 (6900 m) um den 6. Mai
03.05.01 red.
© 2001t

AKTUELL:
Die Gruppe hat am 26.04. das ABC (vorgeschobenes Basislager) auf 5625m
erreicht, wo sie sich derzeit aufhalten. Alle sind wohl auf.
In den nächsten 3 Tage werden sie das 1. Hochlager auf 6300 m versuchen aufzubauen.
Ein Materialzwischenlager befindet sich derzeit schon auf 5900 m.
Die Akklimatisierung geht schrittweise vorwärts, allen Teilnehmern geht es gut (den Umständen entsprechend).
30.04.01 red.

© 2001

AKTUELL:
Das Basislager wurde bezogen und allen geht es sehr gut (bis auf die Hoehe). Der Aufenthalt in 5000 m erschwert den Alltag der Expedition, jedoch ist die Akklimatisierung noch nicht abgeschlossen. Als naechstes Ziel steht das vorgeschobene Basislager (ABC) auf dem Programm. Bis jetzt konnte das Gepaeck per Jeep transportiert werden, jetzt stehen nur noch Yaks zur Verfuegung. Planmaessig soll das ABC am 28.04. bezogen werden.
26.04.01 red.

© 2001

AKTUELL:
Das Team ist nach 2 Tagen Busfahrt und 26 Stunden Aufenthalt an der chinesischen 
Grenze in Nyalam (3750 m) eingetroffen. Alle Teilnehmer sind wohlauf und beginnen mit der
Akklimatisierung. 2 Aufstiege haben sie schon hinter sich gebracht und erreichten gestern eine
Hoehe von 4700 m. Die umliegenden Gipfel haben Hoehen von ca 5000 m.
Planmaessig geht es dann am 23.04. weiter in Richtung Basislager das jetzt etwa 30 km
entfernt ist und auf 5000 m liegt. 
Die Teilnehmer Gruessen auf diesem Weg ihre Angehörigen und Frauen. 19.04.01 red.
© 2001

AKTUELL:
Nach 15 Stunden Flug und einem Zwischenstop in Dubai erreichte das Team Katmandu.
Das Vorrausteam nahm uns dort in Empfang. In der Hauptstadt des Koenigreiches Nepal sind neben dem kulturellen Rahmenprogramm noch viele Einkaeufe zu taetigen. Am Montag geht es planmaessig mit dem Bus nach Xangmu in Tibet. Wenn alles an der Grenze reibungslos verlaeuft, erreichen wir am Dienstag Nyalam (3750 m), wo wir uns laengere Zeit akklimatisieren wollen.

15.04.01 red.
© 2001

AKTUELL:
Es werden die Postanschriften von Ingrid Mathe, von Hans & Irmgard Lautenschläger, von Bärbel & Johannes Franck und von Gerd Schäfer gesucht. Bitte melden. Vielen Dank!
© 2001

AKTUELL:
Die Gepäcklisten sind geschrieben. Pro Person beträgt das Fluggepäck rund 40 kg.
In Kathmandu warten nochmal rund 35 kg auf jeden Teilnehmer.
11.04.01 red.
© 2001

AKTUELL:
Auf Grund unserer Internetseite bekamen wir Kontakt zur Firma "Lienig Wildfrucht-verarbeitung". Dieses Unternehmen gewinnt aus der alten indianischen Kulturpflanze "Topinambur" einen wertvollen Süß- und Nahrungsmittelergänzungsstoff, den wir bei unserer Expedition testen werden.

07.04.01 red.
© 2001

sponsored by:
  Lienig






AKTUELL:

Gestern Abend fand das letzte vorbereitende Treffen der Gruppe statt. Am 8. April startet das Vorauskommando nach Kathmandu. Somit können organisatorische Probleme rechtzeitig gelöst werden. In Cottbus wird der Rest der Ausrüstung sortiert, gewogen, aufgelistet und für den Flug verpackt. Letzte Einkäufe müssen noch getätigt werden. Am 13. April um 23.20 Uhr fliegt das Team von Frankfurt/Main ab. Informationen über die Tour werden dann via Satellit übertragen.
03.04.01 red.
© 2001

AKTUELL:
Vom 20.-26.März befanden sich ein Teil des Teams in den Walliser Alpen.
Die Tour diente dem Training und der Akklimatisierung. Die Gruppe hielt sich bei
schlechtesten Wetterbedingungen 4 Tage auf 3600 m auf. Die geplanten Filmarbeiten konnten durchgeführt werden. Eine überlegte Routenwahl brachte die Gruppe u.a. auf das 4165 m hohe Breithorn. Im gesamten Alpenraum herrscht momentan eine angespannte Lawinenlage vor.
27.03.01 red.
© 2001

 
Z e i t p l a n


AKTUELL:
Dank der Sponsoren, die bis heute in dieses Projekt investiert haben, ist die Realisierung ein Stück näher gerückt.
Wenn alle Marketingleiter wie ihre Vorgesetzten visionär denken würden, wäre die Finanzierung bald sichergestellt. Es bleibt weiterhin spannend!
Vor einigen Tagen meldete sich eine größere IT-Plattform und bekundete Interesse
an einer Zusammenarbeit. Es fehlt noch ca. die Hälfte des notwendigen Budgets.
26.02.01 red.

© 2001


sponsored by:
Le Garage die Galerie in Halle macplac-network



sponsored by:
© 2001, all rights reserved